TOP Ö 2: Bekanntgaben

Der erste Bürgermeister gibt folgendes bekannt:

 

-       Das Förderprogramm RzWas wird weitergeführt, allerdings unter den Einschränkungen, dass pro Jahr nur eine Fördersumme von 1 Mio. Euro zur Verfügung steht und eine Förderung nur für Kommunen bis zu 20.000 Einwohnern möglich ist.

 

-       Für die Beschaffung des THL-Satzes für die Feuerwehr Körzendorf wurde der vorzeitige Maßnahmenbeginn von der Regierung von Oberfranken genehmigt. Der THL-Satz wurde bereits bestellt.

 

-       Der Schaden am Buswartehaus in Weiher wurde von Veolia inzwischen behoben.

 

-       In Eichig werden in dieser Woche 5 neue LED-Straßenbeleuchtungsmasten gesetzt.

 

-       Für die Flurstücke Nr. 1326, 1327/1 und 1328/1 Gemarkung Kirchahorn (Hohbaumweg II Bauabschnitt III) wurde den Bauherren mitgeteilt, dass sie ihr Haus im Genehmigungsfreistellungsverfahren bauen dürfen (Familie Pfaffenberger)

 

-       Für das Flurstück Nr. 598/3 Gemarkung Körzendorf wurde eine isolierte Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans erteilt (Familie Prescott)

-       Das Landratsamt hat mitgeteilt, das in Kürze die Anordnung zum Bau der Lichtsignalanlage in Kirchahorn erteilt wird, im Anschluss muss die Bauausführung mit dem staatlichen Bauamt abgestimmt werden.

 

-       In Poppendorf wurde im Rahmen einer Ortsversammlung Herr Ulrich Grüner als Ortssprecher gewählt.

 

-       Die Anhörungsschreiben für die Abrechnung des Baugebietes Am Aßbach sollen ab dem 20.07.2020 versandt werden, die entsprechenden Bescheide nach Ablauf der Anhörungsfrist dann ab dem 12.08.2020.

 

-       Die Telekom hat in Kirchahorn zwischen 30 und 40 Haushalte angeschrieben, die inzwischen eine Internetverbindung mit 250 Mbit erhalten können.