TOP Ö 9: Systemumstellung KomXwork und Session

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 14, Nein: 0

Sachverhalt:

 

Im Zuge der Installation der neuen Rechner soll mit Angebot 184685-1 die Einrichtung der Session Clients (Sitzungsdienst) erfolgen, was für die laufende Sitzungsverwaltung zwingend notwendig ist.

 

Weiterhin werden die DMS-Programme (Datenmanagementsystem-Programme) auf den neuesten Stand gebracht. EASY ist aktuell unsere Archivsoftware für die Belege der Kasse, komXwork ist unser allgemeines Datenmanagementsystem

.

Für beide Programme sind neuere Versionen vorhanden, teilweise sind unsere Versionen  schon seit 2016 veraltet. Im Rahmen der Datensicherheit und des Datenschutzes ist es hier sinnvoll und notwendig, auf die jeweils neuesten Versionen umzusteigen. Hierzu soll es, um die neuen Funktionen besser nutzen zu können, für die Mitarbeiter der Verwaltung auch eine Schulung für komXWork geben.

 

Da das notwendige Update für das inzwischen ebenfalls veraltete Sitzungsprogramm Session erst im November 2019 verfügbar sein wird, liegt hierfür ein separates Angebot 184691-1 vor. Das Angebot umfasst das Update auf die aktuelle Version inkl. der hierzu notwendigen Schulung. Wie auch bei unseren Datenmanagementsystemen stehen der Datenschutz und die Sicherheit des Programms an vorderster Stelle. Zusätzlich bietet die Struktur des neuen Session eine einfachere Bedienung und sorgt dafür, die Sitzungsdaten dem Gemeinderat auch weiterhin sicher zugänglich zu machen.  

 

 

Sachverhalt:

 

Herr Wickles weist darauf hin, dass wegen der geschilderten Probleme mit den Anwendungen ggf. eine Systemwartung durchgeführt werden müsste. Außerdem sollte der Anbieter AKDB aufgefordert werden, die Probleme zu beheben.

 


Beschlussvorschlag:

 

Der Erste Bürgermeister wird beauftragt, entsprechend der beiden vorliegenden Angebote die Session-Clienteinrichtung, die Systemumstellungen sowie die notwendigen Schulungen zu veranlassen.