TOP Ö 7: Antrag - Zuschuss Kirchenbegasung Poppendorf

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 7, Nein: 2

Sachverhalt:

 

Es liegt ein Antrag auf Zuschuss zur Begasung der Kath. Kirche St. Ulrich in Poppendorf vor.

Sachverhalt und bisherige Zuschüsse entnehmen Sie der Anlage.

 

 

Wortmeldungen:

 

Herr Peter Thiem fragt, wie lange man noch Zuschüsse für Kirchen gewähren sollte. Er habe grundsätzlich nichts dagegen, allerdings habe die Gemeinde noch andere Aufgaben zu stemmen.

 

Herr Nägel entgegnet, dass man im Ahorntal nicht so viele Kirchen habe und es sich schließlich um ein Kulturgut handeln würde.

 

Herr Peter Thiem meint, das die Kirche 10.000,00 € für die Kirchenbegasung selbst stemmen können muss.

 

Herr Matthias Brendel schließt sich der Auffassung von Herrn Nägel, wonach Kirchen ein Kulturgut seien, an und stellt den Antrag, einen Zuschuss in Höhe von 1.000,00 € zu gewähren.

 

Frau Grüner-Schürer meint, der Zuschuss für die Kirche in Kirchahorn sei zu hoch gewesen, sie hält 5% - 10% für angemessen, so wie das früher angedacht war.

 

Der Erste Bürgermeister sagt, dass die Kirchen auf jeden Fall unterstützt werden müssen, man sollte sich hinsichtlich der Höhe des Zuschusses an den vorgeschlagenen 5% - 10% orientieren.

 

Herr Dielesen wirft ein, dass alle Kirchen gleich behandelt werden müssen, wenn für die katholische Kirche in Kirchahorn 2.000,00 € bewilligt wurden, müsse auch für Poppendorf ein Zuschuss in Höhe von 2.000,00 € bewilligt werden. Herr Dielesen beantragt deshalb, einen Zuschuss in Höhe von 2.000,00 € zu gewähren.

 

Herr Herzing meint, dass es schon einen Unterschied macht, ob die Kirche von einem kleinen Kirchenbauverein oder der Kirche selbst unterhalten wird.

 

Herr Matthias Brendel schlägt als Kompromiss einen Zuschuss in Höhe von 1.500,00 € vor.

 

Frau Grüner Schürer bleibt dabei, dass 5% - 10% ausreichend sind.

 

Herr Nägel meint, dass jeder Fall für sich genommen ein Sonderfall sei, weshalb auch für Poppendorf ein Zuschuss in Höhe von 2.000,00 € geleistet werden sollte.

 

Herr Haas merkt an, dass die Kirche die Kosten der Maßnahme nicht vollständig aus eigener Tasche zahlen muss, sondern einen Zuschuss aus Bamberg bekommt. 


Beschlussvorschlag:

 

Die Gemeinde Ahorntal gewährt einen Zuschuss zur Kirchenbegasung in Höhe von 1.000,00 €.


Anmerkungen zur Abstimmung

 

Es fanden zwei Abstimmungen statt:

 

Für 2.000,00 € Zuschuss: 2 /  7

Für 1.000,00 € Zuschuss: 7 /  2