TOP Ö 3: Vorstellung Vorentwurfsplanung Rathaus Kirchahorn

Beschluss: Abstimmungsergebnis:

Abstimmung: Ja: 14, Nein: 0

Sachverhalt:

 

Herr Kastl stellt den aktuellen Entwurfsplan, sowie die Entwürfe des geänderten Bebauungsplanes vor.

 

Herr Knauer erkundigt sich nach der Unterbringung eines Tourismusbüros.

 

Herr Neubig erkundigt sich nach der Behindertengerechtigkeit und eines Aufzuges.

 

Herr Kaiser spricht die Kosten an, und bittet um Info, wo hier noch Spielraum besteht.

 

Herr P. Thiem spricht an, dass zwar ein kompletter Keller geplant wurde, das Rathaus dafür aber nicht kleiner geworden ist. Zudem bittet er den Bebauungsplanbereich enger zu ziehen und auf das direkte Umfeld des Rathauses zu begrenzen.

 

Herr Knauer merkt an, dass man den vom Architekten eingezeichneten Grünstreifen zwischen FF-Haus und St 2185 mit einplanen, aber vorerst nicht ausführen könne.

 

Herr Wickles fragt an, ob man das Haus visuell kürzer erscheinen lassen könne, z.B. durch ein Walmdach o.ä.

 

Frau Grüner-Schürer beantragt, dass sich der Gemeinderat mehrere Rathäuser in der Region anschauen sollte. Herr Nägel merkt hierzu an, dass das Rathaus seit mittlerweile 1,5 Jahren besprochen wird.

 


Beschlussvorschlag:

 

Die Rathausplanung inklusive der hierfür benötigten Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Hohbaumweg II wird auf Grund der vorgestellten Vorentwurfsplanungen vom 25.09.2017 (Zeichnungsdatum) weitergeführt.