TOP Ö 3: Baugebiet "Am Aßbach" Freiahorn; Behandlung der Äußerungen und Stellungnahmen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange

Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Sachverhalt:

 

Die einzelnen Beteiligungen der Träger öffentlicher Belange aus der frühzeitigen Beteiligung wurden vorgestellt und einzeln vom Gemeinderat behandelt.

 

Bezüglich Punkt 3 sprach sich der Gemeinderat nach Beratung über die Freigabe des Kniestockes für eine Dachneigung von bis zu 30° bei der Festsetzung II=E+I aus. Bei den Dachformen wurden zusätzlich noch Pultdächer als zulässig beschlossen.


Beschlussvorschlag:

 

  1. Nach Abwägung des Schreibens des Staatlichen Bauamtes vom 14.04.2015 wird eine Bauverbotszone wie im in der Anlage beigefügten Planentwurf dargestellt.

Abstimmungsergebnis: 11:0

 

  1. Nach Abwägung des Schreibens des Staatlichen Bauamtes vom 14.04.2015 wird folgender Text in die Festsetzungen aufgenommen: „Unmittelbare Zugänge oder Zufahrten von den Grundstücken zur Staatsstraße 2184 sind nicht zulässig. Bestehende Zufahrten sind aufzulassen“.

Abstimmungsergebnis: 11:0

 

  1. Nach Abwägung des LRAS vom 08.07.2015 wird das Maß der Bebauung, sowie die Festsetzungen zu Dachneigung und –form auf folgende Festsetzungen geändert:

Zugelassen: II = E + D mit Dachneigung von 25° - 45° bzw. II = E + I mit Dachneigung von 20° - 30° ; die Kniestockhöhe für E + D wird auf 1,00m festgesetzt, für E + I kein Kniestock.

Abstimmungsergebnis: 11:0

 

  1. Nach Abwägung des LRAS vom 08.07.2015 werden Walm-, Krüppelwalm-, versetzte Pult- und Satteldächer als Dachformen zugelassen.

Abstimmungsergebnis: 9:2

 

  1. Die Straße wird planerisch auf 5,50 m Breite erweitert.

Abstimmungsergebnis: 11:0

 

  1. Nach Abwägung des LRAS vom 08.07.2015 wird die maximale Gebäudelänge auf 20 m festgesetzt.

Abstimmungsergebnis: 11:0

 

  1. Die Stellungnahme Nr. I. 5. Des LRAS vom 08.07.2015 wird zur Kenntnis genommen. Änderungen werden nicht vorgenommen.

Abstimmungsergebnis: 11:0

 

  1. Die restlichen Schreiben der Träger öffentlicher Belange werden zur Kenntnis genommen.

Abstimmungsergebnis: 11:0